© Stimmungszeit Musikverlag

KONTAKT
IMPRESSUM
Aktuell
Über uns
Auftritte
Musik
Bilder
Buchung
Links
Startseite
Referenzen

Referenzen                               Pressestimmen

Wird Luisa die neue Stefanie Hertel?

“Bild” 27.September 2008

Kreis Hildburghausen - Die kleine Luisa Heß singt, schon seit sie im Kindergarten war! Und das ist noch garnicht sooo lange her...

Das quirlige Mädchen aus Haina ist erst 11, aber schon auf dem Weg, eine ganz Große zu werden. Jetzt gewann sie im Vogtland den Gesangswettbewerb “Das weiss-grüne Kinderfestival der Volksmusik”. Mit dem Song “Ein Spatzel zum verlieben” eroberte sie jetzt den ersten Platz und traf mitten ins Herz von Jury-Chef Eberhard Hertel (69).

Er sieht bereits viele Parallelen zu seiner berühmten Tochter Stefanie, die mit 7 Jahren ihre Karriere startete. Hertel Senior: “Ich bin begeistert von Luisa! Sie hat Riesenpotential.” Luisa: “Stefanie Hertel ist mein Vorbild. ich möchte auch so erfolgreich sein!”

GÄSTEBUCH

Thüringen-„Spatzel“ greift nach den Sternen

“Freies Wort”  29.September 2008

Die elfjährige Luisa Heß aus Haina singt – mit großem Erfolg. Heute ist sie in der Masserberger Musikantenscheune zu hören.

Haina – Vor einem Auftritt kribbelt‘s überall. Doch steht die junge Hainaerin erst einmal auf der Bühne, ist sie ruhig. Innerlich, versteht sich. Dann beginnt sie zu singen, vergisst alles um sich herum. Die elfjährige Luisa Heß singt mit Hingabe. Und, sie ist ein waschechter „Spatz“, seit vier Jahren. Erst gehörte sie zu denen, die vom Rennsteig trällerten – unter den Fittichen von Klaus Rogler.

Die sonst so quirlige Luisa wird ruhig. Erzählt, dass „Klausi“ so plötzlich gestorben sei. Doch sie wird wieder hellwach, als der Name Kay Dörfel fällt. Er ist ihr neuer Produzent, seit anderthalb Jahren. Luisa, der Blondschopf aus Haina, zwitschert nämlich mit den „Thüringenspatzen“. Und als solcher ist Luisa überaus erfolgreich. Erst vor ein paar Wochen sang sie über 80 Mitbewerber buchstäblich an die Wand. Beim Weiß-Grünen Kinderfestival im vogtländischen Reuth, der größten ostdeutschen Nachwuchshitparade. „Luisa kam als Außenseiterin“, erzählt ihre Mutti Grit Weigl. Sie ist stolz auf ihre Tochter, das spürt man. Ihre Augen leuchten, wenn das Siegerlied „Das Spatzel zum Verlieben“ aus dem CD-Spieler tönt. Doch Grit Weigl achtet peinlichst darauf, dass ihre kleine Nachtigall die Bodenhaftung nicht verliert. Und bisher steht Luisa fest, ist ein Mädchen wie alle anderen, besucht das Gymnasium Georgianum in Hildburghausen, hat viele Freunde – und natürlich eine beste Freundin: Annkatrin aus Haina, genau wie Luisa ein Thüringenspatz.

Berufswunsch: Sängerin

Doch die Elfjährige war nicht immer davon überzeugt, dass sie singen kann. „Mama und Klausi haben‘s mir wieder und wieder gesagt“, verrät sie. Und inzwischen glaubt sie‘s, braucht nur auf das Fensterbrett in ihrem Zimmer zu schauen. Da steht nämlich der Siegerpokal.

Luisa ist ein sehr fröhliches Mädchen, wenn sie erzählt, tut sie das mit Mund, Gesicht und Händen. Alles redet mit. Und plötzlich hüpft sie auf und läuft hinaus. Dann erklingt Musik. Das Siegerlied. Grit Weigl lächelt. Ja, das ist ihre Tochter. Sie ist stolz.

Keine Frage, was das Mädchen später einmal werden möchte: Natürlich Sängerin. „Oder Schauspielerin“, ergänzt Luisa. Immerhin feilt sie schon kräftig an einer Karriere. Doch einen Alternativplan gibt’s auch, sagt da Grit Weigl schnell. Und der heißt Tierärztin oder Lehrerin. Luisa weiß, was sie will. Und, sie wird unterstützt – von ihren Eltern und den Großeltern. Die fahren sie zu Auftritten. Fünf, manchmal auch sechs davon sind‘s jeden Monat. Deutschlandweit. Dann singt der Thüringenspatz drei bis vier Lieder – Volksmusik, Schlager und eigene Lieder. „Im Moment habe ich zwei“, sagt Luisa. „Die hat Kay geschrieben“, erzählt sie weiter. An die hundert Songs kann sie aus dem Effeff. Textsicher. CDs helfen ihr, im „Stoff“ zu bleiben. Sie hört sich die Lieder an – und singt mit.

Foto: sam

1
2

ganzer Bericht als PDF-Datei (940 kb) >

Bild_27092008
Luisa_Bildzeitung
Luisa mit Pokal

ganzer Bericht als PDF-Datei (101 kb) >

Freies Wort_29092008
3
1
2
3